Diagnose von Schilddrüsenerkrankungen

Um Schilddrüsenerkrankungen korrekt diagnostizieren zu können müssen immer zwei Parameter beurteilt werden:

  1. die Schilddrüsenfunktion
  2. die Morphologie und Struktur der Schilddrüse

Die Schilddrüsenfunktion zeigt sich im Blut, eine Schilddrüsenüber- oder Schilddrüsenunterfunktion führt zu Befindlichkeitsstörungen.

Eine gestörte Morphologie oder Struktur wird durch eine Ultraschalluntersuchung als wichtigste Screening Methode abgeklärt, in der Folge sind oft weitere Untersuchungen wie eine Schilddrüsenszintigrafie bzw. eine ultraschallgezielte Feinnadelpunktion erforderlich. Schilddrüsenpatienten müssen oft lebenslang kontrolliert und betreut werden, dies wird von Fachärzten für Nuklearmedizin durchgeführt.

Bitte klicken Sie auf ein Bild um es in voller Größe zu sehen.